Ingrid Jenkner
Über mich

Am liebsten ist es mir, wenn Sie mich persönlich fragen, wenn Sie etwas besonders an mir oder meinem Lebenslauf interessiert.

Wenn Sie nicht auf unser Erstgespräch warten möchten: Vielleicht interessiert Sie

persönliches…
Geboren wurde ich am 26. Oktober 1977 in Villach / Kärnten, lebe heute in Niederösterreich und arbeite in Hollenburg und in Wien. Meine aufgeschlossene und positive Lebenseinstellung lässt mich fest mit beiden Beinen am Boden stehen. Am liebsten stehen diese in meinem Garten, der genauso vielseitig ist wie ich. Wir strahlen gleichsam Ruhe und Gelassenheit aus und vermitteln Heiterkeit genauso wie Tiefgang und Weitblick.

Es bereitet mir Spaß, die Dinge aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und mit Wörtern, Bildern und Gedanken zu experimentieren. Meine humorvolle Ader gibt mir den Freiraum für kreative Lösungsansätze und ein „outside the box“ – Denken.

Klienten schätzen an mir, daß ich sie ernst nehme und flexibel genug bin, mich in ihre Lage versetzen zu können. Gleichzeitig fordere ich sie heraus, jedoch ohne sie zu überfordern. Ich gebe Denkanstöße genauso wie ehrliches Feedback und ich arbeite mit unendlicher Geduld in Ihrem Tempo.

Da ich privat sehr gerne lache (auch gerne über mich selbst), ist es mir wichtig, den Humor auch in meiner Arbeit nicht verkümmern zu lassen. Das wäre auch sehr schade, denn zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen mittlerweile die positive Wirkung des Humors und des Lachens auf Körper und Psyche.
Somit ist Lachen nicht lächerlich.

Weiterführende Link zum Thema Therapeutischer Humor:
http://www.humorcare.com
http://www.michael-titze.de
http://de.wikipedia.org/wiki/Gelotologie


meine beruflichen Erfahrungen / Tätigkeiten…

Beruflich blicke ich auf eine langjährige Tätigkeit in der Privatwirtschaft zurück, wo ich in leitender Funktion und auch als Mitarbeiterin im In- und Ausland tätig war. Meiner therapeutischen Arbeit kommt daher zugute, daß ich persönlich die zunehmend steigenden Leistungsanforderungen und wachsenden Erwartungen im Berufsleben sehr gut kenne. Dies schließt natürlich auch den Balanceakt zum Privatleben mit ein. Durch meine unterschiedlichen Arbeitsschwerpunkte bringe ich eine bunte Vielfalt an Perspektiven und Erfahrungen mit.

Zusätzlich zu meiner Tätigkeit in eigener Praxis arbeite ich als Psychotherapeutin in der Privatklinik Hollenburg (psychiatrische Rehabilitation) sowie als Supervisorin für Unternehmen und Einzelpersonen und halte interaktive Fachvorträge zu gewünschten Themen.

Bildungen:

  • Masterlehrgang „Hypno-Systemische Beratung und Interventionen“ an der Sigmund Freud Privatuniversität in Kooperation mit der Milton Erickson Akademie (MSc)
  • Zertifizierung und Eintragung als Säuglings-, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
  • Universitätslehrgang „Krise und Trauma“ an der Sigmund Freud Privatuniversität
  • Fachspezifikum für Systemische Familientherapie (ÖAS)
  • Gebärdensprachkurs (A2)
  • psychotherapeutisches Propädeutikum
  • diverse Seminare in den Bereichen Kommunikation, Organisation, Management
  • Tauchlehrerin mit div. Spezialausbildungen (u.a. Tauchen mit körperlich beeinträchtigten Menschen)
  • Studium der Elektrotechnik (ohne Abschluss) / Tontechnikerin
  • BRG Viktring – musischer Zweig / Klavier

Ehrenamtliche Tätigkeiten mit therapeutischem Hintergrund (chronologisch):

  • Kinderambulanz Schwedenplatz
  • Akutpsychiatrie im Kaiser Franz Josef Spital
  • Kinderhilfswerk Stadlau
  • Verein OASE- Verein zur Unterbringung und Betreuung entwicklungsgefährdeter Kinder und Jugendlicher
  • Sanatorium Maimonides Zentrum GmbH (Pflege- und Wohnheim)
  • Stiftung Kinderhilfe


warum ich Psychotherapeutin wurde…

Sei es nun im beruflichen oder im privaten Kontext: Ich wurde immer gerne als Gesprächspartnerin bei Entscheidungsfragen, Konflikt-, oder Problemsituationen zu Rate gezogen und als kreative „Blickwinkelerweiterin“ geschätzt. In besonders schwierigen Situationen blieb mir jedoch selbst oft die Sprache weg und ich konnte nicht mehr tun, als einfach da zu sein und zuzuhören. Selbst wenn dies schon oft von großem Wert ist, stellte ich an mich selbst den Anspruch noch besser, also professionell unterstützen zu können. So entschied ich mich, die langjährige und zeitintensive Ausbildung zur Psychotherapeutin einzuschlagen. Heute verfüge ich über ein breites Wissen an Methoden und „Werkzeugen“, die an geeigneter Stelle zum Einsatz gebracht werden können. Ich bin neuen Wegen und Ansätzen gegenüber immer sehr aufgeschlossen. Hier bietet mir das spannende Feld der Psychotherapie eine niemals enden wollende Quelle an modernen und neu entwickelten Methoden & Ansätzen an. So kann ich meinen Wissensdurst gleichzeitig für meine persönliche Weiterentwicklung nutzen, von der letztendlich Sie profitieren.

Für mich ist die Arbeit als Therapeutin immer sehr interessant, weil mir jeder Mensch eine für mich spannende (Lebens-) Geschichte zu erzählen hat – und ich mag Menschen und Geschichten!

Ein mir persönlich sehr wichtiges Anliegen ist, daß Psychotherapie auch Spaß machen darf!